Aufwärtstrend Grenzgänger in der Schweiz

am .

Auch im Jahr 2016 verzeichnete das schweizerische Bundesamt für Statistik in Neuchâtel einen Zuwachs der in der Schweiz tätigen Grenzgänger aus Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahr konnte ein Plus von 3,7% verzeichnet werden. Im Rückblick auf die letzten fünf Jahre sind es sogar rund ein Viertel mehr Grenzgänger.

Diese schweizweite Statistik findet sich auch bei der Betrachtung von kleineren Datenerhebungen wieder. Um zwei Beispiele zu nennen:

Bei der Belegschaft des Basler Unispitals handelt es sich, nach eigenen Angaben, bei einem guten Fünftel um Grenzgänger, davon 1.829 Mitarbeiter mit Wohnort Deutschland.

Auch Zahlen des Finanzamtes Lörrach bestätigen eindeutig den Aufwärtstrend. Seit 2013 stieg dort die Zahl der Einkommenssteuerfälle von Grenzgängern um 10% und 2016 veranlagte das Finanzamt 23.226 Berufspendler in die Schweiz.

Im Hinblick auf die Veränderungen im letzten Jahr, sei es im Bereich der Krankenversicherung, oder Altersvorsorge (Entscheidung des Bundesfinanzhofes mit dem Grundsatz der Zweiteilung in Obligatorium und Überobligatorium) steigt damit auch der Informations- und Beratungsbedarf.

 Sind Sie neuer Grenzgänger, oder arbeiten Sie schon länger in der Schweiz? Kommen Sie auf uns zu, wir begleiten Sie gerne mit Rat und Tat!

79639 Grenzach-Wyhlen, Hörnle 68 (Nähe Basel - direkt vorm Zoll)
Telefon: 07624 98484-0 Telefax: 07624 98484-44
info@die-cityagentur.de